VERSCHMELZUNG VON MODERNER ÄSTHETIK UND TRADITION

FREUDWERK schafft Objekte, die sich in den Lebensraum ihrer Benutzer einfügen und ihn bereichern. Die exklusive Auswahl
an Produkten überzeugt durch Qualität, einen hohen Gebrauchswert, Klarheit und Ehrlichkeit.

Das Zusammenspiel von Design und Handwerk steht im Vordergrund: intensive Entwicklungsprozesse, hohes Fachwissen
und Liebe zum Detail stehen mit Form und Material, modernen Techniken und traditionellem Handwerk im Einklang.

 

 

 

 

WERTIGKEIT UND VERANTWORTUNGS­BEWUSSTSEIN

Wir schätzen einen respektvollen Umgang mit Rohstoffen. Dies spiegelt sich in der einfachen Formensprache,
sowie der Auswahl und Behandlung der Materialien wider.

Unsere Objekte werden in kleinen Auflagen gefertigt. Dadurch können wir flexibel sein und auf individuelle Kundenwünsche eingehen.

Die Produkte von FREUDWERK sind individuell, langlebig und von zeitloser Eleganz.

 

 

 

 

MATTHIAS SCHERZINGER

* 1978 in Freiburg im Breisgau / Deutschland

Alles begann in Glottertal. Schon während seiner Kindheit entwickelte Matthias einen engen Bezug zu Natur und Kultur. Durch die elterliche Kleinlandwirtschaft (Feld, Wiese, Weinbau und Forst), war der Umgang damit von klein auf vertraut. So bildete sich schon früh und völlig unbewusst eine Verwurzelung in Tradition und Heimat aus. Der Umgang mit der Materie Holz bezog sich damals jedoch vorerst auf die Pflege und Beobachtung der Entwicklung des Baumbestands.

Während der Schulzeit zeichneten sich recht schnell Matthias Stärken ab. Diese lagen in den musischen Fächer. Durch seine praktische Veranlagung war für ihn sofort klar, nach dem Abitur einen handwerklichen Beruf zu erlernen. So entschied er sich 1999 eine Schreinerausbildung zu machen. Nach mehreren Jahren Berufserfahrung im Ausbildungsbetrieb sehnte er sich nach Veränderung. Um seiner inneren Stimme in Bezug auf Entfaltung und Selbstverwirklichung zu folgen, begab er sich auf seine ganz persönliche Wanderschaft.

Diese begann in Neuseeland am anderen Ende der Welt. 2004 reiste er für mehrere Monate über die Insel und lernte Land und Leute kennen. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland arbeitete er wieder für einige Zeit als Schreiner. Anschließend zu John Beavan Ltd nach England. Auf einer kleinen, abgelegenen Farm an der Grenze zu Wales wurden Möbel für das V&A Museum sowie das Königshaus gefertigt. Nebenbei erlernte er das Schnitzen und restaurierte im traditionellen Stil alte Farmhäuser.

2006 – 2009: Innenarchitektur, HS Rosenheim / Deutschland
2008: Möbeldesign, University of Applied Sciences, Seinäjoki / Finnland
2008: Praktikum, Neuland Industriedesign, München / Deutschland
2009 – 2011: Industriedesign, HGK/FHNW Basel / Schweiz, Bachelor of Arts, Industrial Design
2012 – 2014: Designer – Maker, Research & Development, Joseph Walsh Studio, Fartha-Riverstick / Irland
2014: Rückkehr zu seinem Ursprung, Gründung von FREUDWERK – Design & Manufaktur

Anfangs war dies nur ein Designstudio in Glottertal. Inzwischen besitzt Matthias seine eigene Manufaktur in Reute, wo er in höchster Sorgfalt und handwerklichem Geschick seinen Kreationen Leben einhaucht. Neben der eigenen Kollektion, werden auch individuelle Kundenwünsche erarbeitet und angefertigt. Ein weiteres Standbein bildet die reine Designdienstleistung von der Idee über den Prototypenbau bis hin zur seriellen Fertigung.